Kurzmitteilung

Achtung, Wettkampfinteressierte melden sich bitte spätestens 2 Wochen vor Wettkampfbeginn über das Kontaktformular!

 

Damit helft Ihr uns sehr.

Veranstaltungen

<<  Oktober 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      
  2  3  4  5  6  8
161718192022
232425262729
3031     

Anmeldung

Statistiken

Benutzer : 4
Beiträge : 229
Weblinks : 17
Seitenaufrufe : 315908

Presse
10. Internationaler WW Cup
Geschrieben von: Judith Bleich   
 
Bei den diesjährigen 10. Internationalen WW Cup ,  machten sich die Geschwister Bleich zu ihren Debüt sowie Jasmin Leiner,  auf den Weg nach Puderbach. Mit einer Teilnahme von 676 Sportlern und insgesamt 838 Nennungen von 103 Vereinen aus 11 Nationen bewegt sich dieses Turnier auf einem hohen Nivau.
 
Sebastian startete in der Kategorie U10 +28 kg , eine der größten Kategorie des Turniers mit 30 Startern aus 18 Vereinen und 4 Nationen. Seinen ersten Kampf bestritt Sebastian souverän mit Überblick und starken Techniken. Sein zweiter Kampf , war von Nervosität und einen körperlich überlegenderen Gegner geprägt. Durch ein 1-1 kam es zum Kampfrichterentscheid gegen Sebastian , bedingt durch seine 2 zuvor im Kampf bekommenen Verwarnungen. Dennoch zeigte Sebastian , das er in der Lage ist , eine Niederlage wegzustecken und sich um Platz 3 neu zu finden und sich diesen verdient zu sichern. Er zeigte in den Trostrunden , wozu er fähig ist und das er auf solch ein Nivau mithalten kann.
 
Alexander startete in der Kategorie U10 -28 kg mit 22 Nennungen aus 11 Vereinen und aus 3 Nationen , mit eine der drittgrößten Gruppe. Auch Alex zeigte in seinem ersten Kampf , das er an den Erfolgen von den vorhergegangenen Turnieren anknüpfen möchte. Er gewann diesen überzeugend. Mit breiter Brust ging Alex in seinen zweiten Kampf , auch hier war die Nervosität an erster stelle. Alex verlor diesen dadurch 2-0.
Alexander steckte auch wie sein Bruder die Niederlage weg und zeigte in den Trostrunden , das auch er in seiner Altersklasse dazu gehört. Mit hervorragenden Angriffs- sowie Kontertechniken zeigte Alex , das er sich den 3. Platz redlich verdient hat.
 
Jasmin startete zuerst in der Kategorie U16 - 47 Kg. Insgesamt bestritt Jasmin 3 Kämpfe die sie alle trotz des sehr hohem Niveous souverän gewann. Im ersten Kampf gewann Sie gegen Tina Neumann 7:0. Der zweite Kampf ging gegen Alina Krämer, wo Jasmin sich den Sieg mit 2:1 sichern konnte. Im Finale stand Jasmin Amelie Herges gegenüber. Jasmin wand die erlernten Techniken und Taktiken aus dem Training hervorragend an, und zeigte somit, das sie dieser Alters und Gewichtsklasse gewachsen ist. Danach folgte die Kategorie U14 - 50 Kg. Im ersten Kampf stand Jasmin Oleiro da Vinha gegenüber. Sie konnte diesen Kampf klar 5:0 für sich entscheiden. Den zweiten Kampf verlor Jasmin leider gegen eine Belgierin, da sie mit einer neu erlernten Taktik in den letzten Sekunden punkten wollte, allerdings weder auf das Signal, noch auf den Coach hörte. Somit verlor Sie leider 1:0. Im Kampf um Platz 3 konnte Jamin sich erneut gegen eine Luxenburgerin behaupten und gewann diesen 4:1.
 
alt alt
 
Somit holte das Geschwisterpaar Bleich 2 Bronzemedalien und Jasmin Leiner 1 mal Gold und 1 mal Bronze für den KDVZ-Magdeburg. In der Gesamtranking sicherte sich der KDVZ von 103 Vereinen den 25 Platz im Medaillenspiegel und das mit nur 3 Startern.
 
alt
Herzlichen Glückwunsch!
Dank geht an Michael Roloff ( Sportreferent Sachsen/Anhalt)für die gute Betreuung.
 
 
 
geschrieben von Judith Bleich
 
Landesmeisterschaft
Geschrieben von: Doreen Kerber   
 
Die alljährliche Landesmeisterschaft fand in diesem Jahr am 27.Februar 2016 in Eggersdorf statt. 19 Vereine und 155 Sportler waren vertreten. 
 
Die Veranstaltung begann mit 7 Ehrungen einiger Karateka. Auch aus unserem Verein wurden Jasmin Leiner Vize-Meisterin der DM Schüler sowie Benjamin Kerber Deutscher Meister in der U21 ausgezeichnet.  Oberbürgermeister Bert Knoblauch von Schönebeck eröffnete die diesjährige Landesmeisterschaft mit ein paar lobenden Worte und wünschte allen einen erfolgreichen und verletzt freien Wettkampftag. Desweiten wurden unser langjähriger Landestrainer Kumite Jörg König für seine Arbeit im KVSA mit der Ehrennadel des Landesverbandes ausgezeichnet. Und hier eine Auflistung von unseren Erfolgen.
 
 
Weiterlesen...
 
Douglas Brose-Lehrgang
Geschrieben von: Doreen Kerber   
 
Am 19.02.2016 fand das Kadertraining unter einen ganz besonderen Aspekt statt .Es wurde vom 2-fachen brasilianischen Weltmeister Douglas Brose geleitet. Mit großem Interesse und reger Teilnahme wurde das Kadertraining besucht. Im Anschluss gab es ein Fotoshooting und eine Autogrammstunde.
 
Der 20.02. und 21.02.2016 wurde dann als Kumite-Lehrgang deklariert, welcher ebenfalls in Halle stattfand und von Douglas Brose geleitet wurde. Mit jeweils 2 Einheiten bei den großen und kleinen Kämpfern war auch dieser gut besucht. Zur Sonntagseinheit kam noch ein Überraschungsgast - Noah Bitsch  (Bushido Waltershausen)
 
Durch das Seminar konnten unsere Wettkampfathleten von der Erfahrung der beiden profitieren und viel Lehrreiches mit nach Hause nehmen. Ein Dank gilt auch Julia Scharenberg, welche den englisch sprechenden Brose für unsere jüngsten übersetzte. Alles in allem war das Wochenende rundum gelungen!

 

 

 

 
Ehrung der „Erfolgreichsten NachwuchssportlerInnen“ Sachsen-Anhalt 2015
Geschrieben von: Administrator   
 
Am 20. Februar 2016 wurden die erfolgreichsten NachwuchssportlerInnen des Landes Sachsen-Anhalt in Halle in der Händelhalle geehrt. Unterstützt wurde diese Veranstaltung durch das Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt. Mit anwesend zur Vornahme der Ehrungen, neben Verantwortlichen der Sportjugend S/A, war auch unser Innen- und Sportminister Holger Stahlknecht, der unter anderem die Ehrungen der erfolgreichen Karateka des Karateverbandes Sachsen-Anhalt vornahm. 
 
Insgesamt 361 Medaillen haben junge Sportler und Sportlerinnen unter 23 aus Sachsen Anhalt bei Deutschen Meisterschaften im Jugend und Juniorenbereich gewonnen. Hinzu kamen 65 Medaillen für Welt- und Europameisterschaften. Alle nationalen und internationalen Medaillengewinner hatte die Sportjugend nach Halle eingeladen. An dieser traditionellen  Ehrung nahmen neben den Sportlern auch viele Trainer, Übungsleiter und zahlreiche Eltern teil. Die von den Jugendsprechern der Sportjugend moderierte Ehrung fand so eine imposante Zuschauerkulisse. Auch Sachsen – Anhalts Sportminister Holger Stahlknecht zeigte sich begeistert. Zusammen mit den anderen Verantwortlichen schüttelte er hunderte Sportlerhände und überreichte zahlreiche kleine Präsente. 
 
 
 
Für den KVSA durften aus dem Bereich Kumite die Sportler Felix Kruse, Nick Knopp, Benjamin Kerber und Jasmin Leiner an der Ehrung des Landesverbandes der Sportjugend teilnehmen. Ausgezeichnet wurden sie für ihre Erfolge auf den deutschen Meisterschaften ihrer jeweiligen Altersklassen.
 
In der Ansprache zur Eröffnung der Veranstaltung würdigten die Verantwortlichen nicht nur die Leistungen der Sportler, sondern betonten auch, dass große Leistungen immer von Trainern, Übungsleitern, Eltern und Familien miterbracht werden, denen ebenfalls Dank zu zollen ist. Seitens des KVSA begleitete unser Trainer Olav die Sportler. 
 
Neben der eigentlichen Auszeichnung wurde die Festveranstaltung abgerundet durch Darbietungen anderer Sportler und einem Gospelchor aus Halle, der bei dieser Veranstaltung für einen  würdigen Rahmen sorgte. 
 
 
 
EAST OPEN in Halle
Geschrieben von: Doreen Kerber   
 
Nach zehnjähriger Abwesenheit aus dem Wettkampfgeschehen wurden die East Open am 13.02.2016 mit 346 Starts aus 66 Vereinen und 5 Nationen (Deutschland, Polen, England, Belgien und Sri Lanka), zu einer Neuauflage des Turniers wiederbelebt.
 
Den Anfang machten die Kinder Alexander und Sebastian Bleich im Bereich Kata. Alex und Basti sammelten hier wiederum wertvolle Wettkampferfahrung. Danach kam die Paradedisziplin Kumite der Beiden, Alexander U11; -30 kg und Sebastian U11; -35 kg. Sebastian startete souverän in den Wettkampf. Mit all seinen Erfahrungen aus den vergangenen Wettkämpfen setzte er sich bis ins Finale durch und sicherte sich den 1.Platz.
 
Alexander startete überzeugend und selbstbewusst in den Wettkampf und zeigte seinen Gegnern, wozu er fähig ist. Mit einer durchdachten Taktik und starken Techniken zeigte Alexander seinen Kontrahenten wieder einmal, dass er mit zu den besten seines Jahrganges gehört. Auch er holte sich den 1.Platz.
 
Zum Abschluss erkämpften sich die Geschwister Bleich mit Phil Knopp (Karate Do Egeln e.V.) im Team nach starken Kämpfen mit dem 1.Platz.
 
Jasmin, die in der U14; -50kg an den Start ging, setzte sich ebenfalls bis ins Finale durch. Sie zeigte guten Kampfgeist und holte letztendlich durch Kampfrichterentscheid verdient den ersten Platz.
 
Zum Schluss waren dann Melina sowie Jonas und Benni dran. Melina und Benni starteten jeweils in der U21 sowie eine Altersklasse höher (Senioren, Ü21). Sie zeigten gute kämpferische Leistungen. Melina und Benni holten sich verdient in ihrer Klasse den Sieg. Bei den Senioren schafften es beide auf Platz 3. Eine sehr gute Platzierung wenn man bedenkt, dass sie in dieser Kategorie mit zu den jüngsten unter den Erwachsenen gehören. Auch Jonas schaffte es nach super Vorkämpfen mit Bravour bis ins Finale. Dort erwartete ihn sein Dauerrivale Florian Misera aus Brandenburg. Am Ende des Kampfes stand Platz 2 zu Buche.
 
 
Die East-Open waren damit ein voller Erfolg mit 6x Gold, 1x Silber und 2x Bronze. Herzlichen Glückwunsch!
 
AUSTRIAN KARATE CHAMPIONSCUP 2016
 
Bereits zum neunten Mal, war Hard am Bodensee der Ausrichter des mittlerweile traditionsreichen Turniers in Österreich.
 
Der KVSA – Kader nutzt dieses internationale hochkarätige Turnier schon seit Jahren, um seine Athleten für die kommenden Wettkämpfe vorzubereiten und den Leistungsgrad eines jeden einzelnen abzufragen. Denn große Events stehen dieses Jahr vor der eigenen Haustür! Die Neuauflage der „East – open“, die Deutsche Hochschulmeisterschaft und die „DM der Schüler und Masterklasse“ finden in Sachsen – Anhalt statt.
 
Für die Kata – Disziplin waren Lukas Herrmann (Ballenstedt), Jule und Lukas Tomischka (Staßfurt) nominiert, für die Kumite – Disziplin Fabienne Gottschalk, Tom Bothe, Felix Kuse, Luisa Brett, Lisa Zimmermann (alle Staßfurt), Nick Knopp (Egeln), Melina Droste, Lukas Schladitz, Jonas und Benjamin Kerber (alle Magdeburg).
Das bei diesem starken Teilnehmerfeld eine Platzierung schwer werden würde, war allen klar. 600 Athleten aus 20 Ländern waren angereist. Unter ihnen auch die jeweiligen nationalen Meister, aber auch amtierende Europa – und sogar Weltmeister. Einige Nationalmannschaften, unter ihnen auch das deutsche Nationalteam, waren vertreten.
Die erste Medaille konnte wir im Kata – Bereich durch Jule Tomischka sichern. Sie setzte sich in der Trostrunde konsequent durch und konnte sich den dritten Platz sichern.
 
Nach und nach kamen alle Kämpfer an die Reihe. Leider endeten unsere Kämpfe spätestens in der Trostrunde. Hier wurde deutlich, auf welch hohen Niveau sich dieses Turnier befindet. Zum Ende des Wettkampftages warteten noch Melina Droste und Benjamin Kerber auf ihren Start. Beide hatten vorher schon die anderen Sportler betreut, aufgewärmt und angefeuert; nun waren sie am Zuge. Melina hatte einen starken Pool, konnte sich aber bis ins Halbfinale durchsetzen. Dort wartete keine geringere, als die amtierende Weltmeisterin Johanna Kneer. Hier scheiterte sie an ihrer sehr starken Gegnerin. Am Ende bedeutete es für sie Platz 3 und damit eine weitere Medaille für den KVSA. Zu den letzten Begegnungen des Tages zählten die „schweren Jungs“, zu denen jetzt auch Benjamin Kerber zählt. Fast das ganze Team des KVSA stand an seiner Matte und feuerte ihn an! Dadurch motiviert, machte er seine „Trickkiste“ auf und verzauberte mit schnellen und spektakulären Techniken seine Mannschaftskameraden. Auch im Finale blieb er ungeschlagen und holte sich zum ersten Mal den Sieg beim AUSTRIAN KARATE CHAMPIONSCUP!
 
 
 
Glückwünsche gehen aber an alle Athleten, an die mitgereisten Trainer, Michel Olschewski (Staßfurt), Stefan Rewohl (Landestrainer Schüler) und Olav Büttner (Magdeburg), sowie an Familie Kerber (und Lukas Schladitz) für die „mitgelieferte“ Verpflegung und an unsere „Helden der Autobahn“, den Fahrern Papa Kerber und Papa Tomischka.
 
Sakura Cup
Geschrieben von: Doreen Kerber   
 
Start in die Wettkampfsaison 2016 am Wochenende beim 16. Sakura-Cup in Schwarzheide.
 
Die Wettkampfsaison begann am Samstag, den 16.01.2016, beim 16. Sakura-Cup in Schwarzheide. Es waren neben deutschen Teilnehmern aus Brandenburg, Thüringen, Sachsen, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt auch tschechische Karatekämpfer angereist.

Auch eine sehr kleine Truppe von uns, die Geschwisterpaare Peter Sebastian und Chris Alexander Bleich sowie Benjamin und Jonas Kerber haben sich auf dem Weg dorthin gemacht. Das sehr gut organisierte Turnier begann mit der Kategorie Kinder und Schüler. Hier nutzten die Geschwister Peter Sebastian und Chris Alexander die Möglichkeit ihren Leistungsstand vor der im Februar stattfindenden Landesmeisterschaft zu überprüfen. Beide konnten gute und wichtige Wettkampferfahrungen im Bereich Kata sammeln. Anders sah es im Kumite-Bereich aus. Sie gingen beide in der U11 an den Start und gaben sich dort keine Blöße. Sebastian Bleich startete in der Gewichtsklasse +35 kg und Alexander in -35 kg. Sebastian, der das erste Jahr in der Altersklasse an den Start ging, traf in seinem ersten Kampf auf einen körperlich überlegeneren Athleten. Er konnte diesen Kampf durch gute Kontertechniken für sich entscheiden. In den darauf folgenden Kämpfen zeigte er, dass er in dieser Altersklasse nicht zu unterschätzen ist. Alexander stand seinem Bruder nichts nach und konnte sich in seinem Pool durchsetzen. Alex setzte alles um was er in den letzten Monaten erlernt und trainiert hatte. Seine Gegner kamen nur schwer mit den Kampfstil von Alexander zurecht. Somit holten sich beide den verdienten ersten Platz im Einzel.
 
Zudem starteten Alexander und Sebastian mit einen befreundeten Karateathleten Phil Knopp (Karate-Do Egeln) im Team. Auch hier holten sie Gold.cheeky
 
 
 
Am Nachmittag gingen dann die „großen“ an den Start. Jonas Kerber, der erstmalig in der U 18 Kategorie an den Start ging, zog mit für ihn typischen dynamischen und kraftvollen vorgeführten Techniken deutlich bis ins Pool-Finale ein. Durch Kampfrichterentscheid, der leider gegen ihn entschieden wurde, blieb ihn das Finale verwehrt. Letztendlich durfte er sich über einen dritten Platz freuen. In der Leistungsklasse musste dann Benni ran. In seiner Gewichtsklasse bewies er wieder einmal, dass er top in Form ist. Er holte sich im Einzel verdient die Goldmedaille. Davon nicht genug habend nutzte er die Gelegenheit, um sich noch in der Allkategorie zu beweisen und zog erneut ins Finale ein. Am Ende stand Platz 2 zu buche.
Das Highlight des Tages das Team der Männer. Hier standen die Geschwister Benjamin und Jonas Kerber mit Nick Knopp (Egeln) und Stephan Rewohl (Halle) zusammen auf der Matte. Jonas, der gegen einen 26-jährigen ran musste, zeigte hervorragenden Einsatz. Er zeigte keinerlei Angst, wurde von seinem Gegner unterschätzt und trug somit zum Sieg des Teams bei. Insgesamt konnten wir uns über fünf Goldmedaillen, eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille freuen. Das war ein toller Start in die Wettkampfsaison.yes
 
 
 
 
Deutsche Meisterschaft der Schüler 2015 in Ludwigsburg
Geschrieben von: Dorena Leiner   
 
Am Wochenende vom 07.-08.11.2015 fand in Ludwigsburg die deutsche Meisterschaft der Schüler und Masterklasse statt, zu der auch eine kleine Auswahl des KVSA anreiste.
 
Nunmehr das 3. Mal in Folge durfte auch Jasmin an dieser Meisterschaft teilnehmen.
 
Aufgeregt und mit vielen Hoffnungen und Ängsten im Gepäck, reiste sie bereits am Freitag an, wo abends bereits das Wiegen in der Halle stattfand und sich die Sportler in der Halle schon auf die Wettkampfatmosphäre einstimmen konnten. Die Aufregung stieg nun umso mehr. Der Abend ließen die Trainer, Sportler und ihre Eltern beim gemütlichen Abendessen beim Griechen den Tag ausklinken. Dann hieß es ab ins Bett und ausruhen für den folgenden Tag.
 
Weiterlesen...
 
neue B- Trainerin
Geschrieben von: Doreen Kerber   
 
Sarah Grabert ist ab heute neue B-Trainerin im Leistungssport. Herzlichen Glückwunsch.  wink
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 11