Kurzmitteilung

Achtung, Wettkampfinteressierte melden sich bitte spätestens 2 Wochen vor Wettkampfbeginn über das Kontaktformular!

 

Damit helft Ihr uns sehr.

Veranstaltungen

<<  August 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  8  9101113
141516171820
212223242527
28293031   

Anmeldung

Statistiken

Benutzer : 14
Beiträge : 226
Weblinks : 17
Seitenaufrufe : 293773

U 21 Randori
Geschrieben von: Doreen Kerber   
 
Vom 14.-17. Mai 2015 fand in Rimbach (Odenwald) das 5. Internationale Randori statt. Die Veranstaltung wurde wieder von über 600 Kaderathleten aus verschiedenen Ländern wie z.B. Dänemark, der Schweiz und Österreich besucht. Sarah Grabert, Trainingspartnerin Jasmin Leiner (Budokan Magdeburg), die Brüder Peter Sebastian und Chris Alexander Bleich sowie unsere Gebrüder Jonas und Benjamin Kerber haben sich mit Olav als Kampfrichter und zeitweise Coach, auf den Weg in den schönen Odenwald gemacht. Zunächst absolvierten die aus allen Teilen Europas angereisten Teilnehmer mehrere Randori-Einheiten pro Tag. Dabei handelt es sich um Übungskämpfe ohne Wertung und Kampfrichter, bei denen erlernten Techniken im Kampf angewendet werden. Dieses spezielle Training dient der Kondition und soll das Durchhaltevermögen der Kämpfer fördern. Das Randori ist jedes Jahr bei Trainern und Kämpfern beliebt, weil sich die Gelegenheit bietet, sich mit einer großen Anzahl von Gegnern zu messen und so die eigene Leistung besser einschätzen zu können. Nachdem sich im Training am Donnerstag und Freitag noch einmal alle Teilnehmer vorbereitet hatten, stand am Freitag für die Kleinen und Samstag für die Großen, der Wettkampf an. Im Modus "Jeder-gegen-Jeden" kämpften die Athleten um die Podest Plätze. Hier unsere Platzierungen:
 
alt
 
 
Sarah 5. Platz, Peter Sebastian Bleich 4. Platz,  
Chris Alexander Bleich und Benni erreichten den 3.Platz;
Jonas und Jasmin zogen verdient ins Finale und holten sich Platz 2.
Mit viel Schweiß, Fleiß und Trainingseinsatz zeigten alle ihr ganzes Können.
 
Es war für alle ein anstrengendes, aber auch erfolgreiches verlängertes Wochenende. Sechs Starter/innen und 4 Platzierungen auf höchstem Niveau konnten wir mit nach Hause nehmen. Trainer Olav Büttner ist stolz auf seine Schützlinge. Einen Dank auch an Michael Roloff und Stephan Rewohl, die vor Ort als Betreuer dabei waren.
 
alt