Kurzmitteilung

Achtung, Wettkampfinteressierte melden sich bitte spätestens 2 Wochen vor Wettkampfbeginn über das Kontaktformular!

 

Damit helft Ihr uns sehr.

Veranstaltungen

<<  Juni 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2
  5  6  7  8  9
1213141516
1920212223
  

Anmeldung

Statistiken

Benutzer : 14
Beiträge : 225
Weblinks : 17
Seitenaufrufe : 274778

U21 Randori Rimbach
Geschrieben von: Silvana Grabert   
 
Schon zur Tradition ist die Teilnahme für Benni und Jonas Kerber sowie Sarah Grabert beim U21 Randori im Odenwald geworden. Diesmal mit für unseren Verein dabei war Nick Knopp, eigentlich Egeln, aber er trainiert regelmäßig mit in Magdeburg.
 
Über 550 Sportler aus 8 Nationen waren der Einladung des Bundesjugendtrainers Klaus Bitch gefolgt.Anstrengende Randorieinheiten am Donnerstag und Freitag wurden genutzt um sich auf das bevorstehende Turnier vorzubereiten und evt. Gegner einzuschätzen. Nach einer schlaflosen Nacht,da der Schlafplatz der 4 direkt an einer offenen Hallentür war, hieß es Zusammenrücken im Ferienhaus der mitgereisten Eltern. Ausgeschlafen und motiviert begannen alle 4 den Samstag.
 
Jonas startete als erster in seinen Wettkampf. 24 Jungen in seiner Altersklasse wurden aufgeteilt in 4 Pools. Nun hieß es kämpfen Jeder gegen Jeden und möglichst viele Kämpfe gewinnen um in der nächsten Runde zu stehen und dem Einzug ins Finale näher kommen. Jedoch kam alles anders, egal was Jonas auf der Matte machte, er wurde bestraft und bekam keine Punkte. Es war frustrierend. Nachdem der zweite Kampf genauso verlief, wie der 1. endschied er sich sich aufzuhören und seine Kräfte für bevorstehende Turniere zu schonen. Alle standen hinter seiner Entscheidung.
 
Zeitgleich mußten nun Nick und Benni auf die Tatami. Auch bei Nick waren es 4 Pools. Er zeigte schnelle Techniken und konnte einige Kämpfe für sich entscheiden. Leider reichte es nicht für den Poolsieg und somit für keinen Platz auf dem Treppchen.
 
Benni in der Kategorie U21 + 78kg hatte viele schwere Jungs in 2 Pools als Gegner. Er kämpfte beherzt und mit dem gewissen Maß an Wut im Bauch, konnte er mit schnellen Angriffen und seinen schon gefürchteten Tritten zum Kopf einige Kämpfe gewinnen. Nach der Auszählung stand fest, er darf um Platz 3 kämpfen. Leider war diesmal das Glück nicht auf seiner Seite, er unterlag in diesem Kampf und wurde 4.
 
In der letzten Kategorie des Tages war Sarah an der Reihe U21 bis 53 kg. Ein hochklassig besetzter Pool mit Sportlerinnen aus dem Nationalkader, DM Medaillengewinnerinnen und der Vizeeuropameisterin Jenny Warling. Für Sarah war von beginn an klar nicht um die Medaillen mitkämpfen zu können, doch sie wollte es den Gegnerinnen nicht leicht machen. Dies gelang ihr auch. Auf Grund von Atemproblemen setzte sie meist auf Konter und unterlag wenn dann nur ganz knapp. Einen Kampf konnte sie 8:0 gewinnen. Als Einzige gelang es ihr gegen Jenny die gesamte Kampfzeit zu überstehen, die all ihre anderen Kämpfe vorzeitig bendete. Gegen Sarah hieß es am Ende 4:0. Eine Platzierung im Mittelfeld konnte Sarah erreichen.
 
 
Michel aus Staßfurt betreute unsere Sportler bis zum Ende der Wettkämpfe, obwohl er mit seiner Familie die Rückreise für den Samstag geplant hatte, weil er am Sonntag den Kindertag in seinem Verein ausrichten wollte. Wir sagen danke.