Kurzmitteilung

Achtung, Wettkampfinteressierte melden sich bitte spätestens 2 Wochen vor Wettkampfbeginn über das Kontaktformular!

 

Damit helft Ihr uns sehr.

Veranstaltungen

<<  Juni 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2
  5  6  7  8  9
1213141516
1920212223
  

Anmeldung

Statistiken

Benutzer : 14
Beiträge : 225
Weblinks : 17
Seitenaufrufe : 274904

Presse
2X Deutscher Meister - Karate Verein Zanshin Magdeburg mit 100 % Erfolg
Geschrieben von: Dorena Leiner   
 
Erfurt war, wie auch schon in den letzten Jahren erneut der Austragungsort der Deutschen Meisterschaft Altersklassen Jugend, Junioren und U21. ??902 Karateka aus 241 Vereinen reisten somit vom 10.-11.06.2017 nach Erfurt um in der Leichtathletikhalle die besten Karateka der Republik zu ermitteln.
 
Das Ausrichterteam vom USV-Erfurt, die DKV-Wettkampfleiterin Heinke Eltze und ihr Team, die insgesamt 64 Kampfrichterinnen und Kampfrichter sowie die medizinische Abteilung leisteten hervorragende Arbeit und trugen zu einer rundum gelungenen Veranstaltung bei. Nach den offiziellen Begrüßungsworten durch den DKV-Vizepräsidenten Falk Neumann wurden die Wettkämpfe durch den DKV-Kampfrichterreferenten Roland Lowinger eröffnet. Die Hauptakteure der Meisterschaften, die hoffnungsvollsten Karate Talente aus insgesamt 16 Bundesländern, zeigten Karate auf hohem Niveau und lieferten sich in den Kata- und Kumite-Ausscheidungen packende Begegnungen. Für das Land Sachsen – Anhalt starteten aus unserem Verein Jonas und Jasmin in ihren jeweiligen Kategorien. Am Samstag startete Jonas und setzte sich überlegen bis zum Finale durch und sicherte sich dort den ersten Deutschen Meistertitel für den Verein. Zur Krönung des Tages, konnte Jonas mit dem Team Sachsen-Anhalt noch den 3. Platz erringen.
 
Aufgrund seiner stetigen Leistungen und weiterer Platzierungen u.a. auf dem U21 Randori in Wald Michelbach wurde Jonas durch die Bundestrainer für die WM nominiert.
 
Jasmin war am Sonntag dran, ihre Leistungen mit ihren Gegnern zu messen. Auch Jasmin kämpfte sich bis ins Finale und gewann dort den 2. Meistertitel für den Verein.
 
Somit konnte der Verein mit einem Einsatz von 2 Sportlern einen 100 % Erfolg an Meistertiteln verzeichnen. Im Allgemeinen war dieses Wochenende sehr erfolgreich für den KVSA. Im Bereich Kumite konnte der Landesverband mit 3 deutschen Meistern (Jonas Kerber, Felix Kruse, Jasmin Leiner), einem Vizemeister ( Tom Bothe ) und einem 3. Platz mit der Mannschaft den 7. Rang in der Gesamtwertung erreichen.
 
 
 
Ein Dank geht an alle Sportler, Trainer und Eltern die maßgeblich am Erfolg beteiligt sind.
 
Der KDVZ im Potrait beim Sportmagazin Pulstreiber
Geschrieben von: Administrator   
 
Das Sportmagazin Pulstreiber hat in ihrer Frühjahrsausgabe 2017 erstmalig unseren Verein portraitiert und einen Artikel im Magazin veröffentlich. Wir danken dem Magazin für den gelungenen Artikel. Viele Spaß beim lesen. Hier geht es zum Online-Artikel des Magazins.
 
Leipzig Open 2017
Geschrieben von: Administrator   
 
Am Samstag den 13.05.2017 machte sich das Geschwisterpaar Alex und Sebastian auf den Weg nach Leipzig und vertraten unseren Verein bei den Leipzig Open. Basti ging in der Kategorie Kumite U 10 + 35 kg an den Start und erreichte souverän das Finale. In Absprache mit dem Trainer,  probierte Sebastian einige neue Kombinationen und holte sich den ersten Platz. Alex trat in der Kategorie Kumite U 12 - 32 kg an und zeigte eindrucksvolle Techniken die Ihm auch den ersten Platz erbrachten. 
 
Die Teamkämpfe waren ebenso Erfolgreich. Zusammen gingen beide mit Tien Thanh Nguyen (Bushido Leipzig) an den Start und Kämpften sich bis ins Finale. Im Finale gegen Herkules Kassel wurde es dann spannend. Nach verlorenem ersten Kampf von Basti, tat sich Alex in seinem Kampf Anfangs schwer, siegte am Ende jedoch. Tien Thanh Nguyen machte in seinem Kampf  alles klar und somit holten sie sich den ersten Platz.
 
 
Am Ende des Turniertages hieß es somit 3 x erster Platz. Glückwunsch.
 
 
 
Deutsche Meisterschaften in Neumünster
Geschrieben von: Administrator   
 
Am Samstag den 08.04.2017 fand in Neumünster die diesjährige Deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse statt. Aus diesem Grund machte sich der Landeskader Sachsen-Anhalt am Freitag per Bus auf den Weg in Richtung Norden. Nachdem die Waage allen freundlich gesonnen war, konnte am All you can eat Buffet beim Chinesen um die Ecke ordentlich reingehauen werden. Und so fielen alle mehr als satt und zufrieden früh in ihre Betten, um genügend Schlaf für den nächsten Tag zu bekommen.
 
Ausgeschlafen hieß es dann für Melina sich als erstes ihren Gegnerinnen zu stellen. Nachdem sie ihre erste Runde mit Bravour gemeistert hatte, scheiterte sie jedoch leider an einer starken Konkurrentin aus Baden-Württemberg und hatte anschließend nicht mehr die Möglichkeit um Platz 3 zu kämpfen. Auch Sarah, Luisa und Lisa (Staßfurt) musste sich leider nach sehr guten Vorrundenkämpfen geschlagen geben. Anschließend gingen Thorben, Flo und Andre über den Brandenburger Landesverband an den Start. Nach ebenfalls spannenden Kämpfen hieß es für Thorben den 7. Platz, Andre und Flo schieden leider vorzeitig aus. So auch Nick (Egeln), aber er konnte sich Sieger in einem Duell gegen einen Konkurrenten aus dem syrischen Nationalkader nennen, stark! Der letzte Starter war Benni. Auch er ließ nichts anbrennen und stand nach einigen kräfteraubenden Begegnungen letztendlich im Kampf um Platz drei einem alten Bekannten aus Brandenburg gegenüber. Beide schenkten sich nichts und trieben die Spannung auf einen Höhepunkt. Am Ende musste Benni sich mit einem Punkt geschlagen geben. Dennoch ein stark erkämpfter 5. Platz!
 
 
 
Das Highlight folgte dann am Abend. Denn Stephan (Halle) konnte all seine Vorrunden für sich entscheiden und stand in seiner Kategorie im Finale. Diese wurden im Anschluss an die Kämpfe der Deutschen Meisterschaften im Para-Karate ausgetragen. Nach monatelanger Vorbereitung sah sich Stephan seinem Ziel näher denn je. Leider musste er sich am Ende seinem starken Gegner geschlagen geben und so hieß es Platz 2 für Stephan, trotzdem super Leistung!
 
Am Sonntag fanden die Team Wettbewerbe statt. Zunächst war das Mädchenteam, (Sarah, Lisa (Staßfurt) und Melina) an der Reihe. In der ersten Runde standen sie ebenfalls bekannten Gesichtern gegenüber: den Brandenburgern. Nach einem soliden Unentschieden von Melina, schaffte Lisa es ihren Kampf für sich zu entscheiden. Als Sarah kurz darauf so hart getroffen wurde, dass sie nicht weiterkämpfen konnte, wurde der Kampf zugunsten ihres Teams gewertet. Anschließend waren sie jedoch nur noch zu zweit und verloren die darauffolgende Runde. Die Jungs (Benni, Thorben, Andre und Flo) starteten mit den Brandenburgern zusammen und fanden sich nach zahlreichen guten Kämpfen in der Trostrunde wieder. Sie erreichten einen starken 5. Platz!
 
1A Leistung!
 
 
 
Ein großer Dank geht an Olav, der uns nach all seinen Kräfte unterstütze, an Doreen und Andreas für die Organisation der Unterkunft, Fahren des Busses & Co. und alle weiteren die dieses Wochenende mal wieder zu einem unvergesslichen Wettkampf machten!
 
 
Ehrung der sportlichen Talente in Halle
Geschrieben von: Administrator   

 

Die SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt ehrt Jahr für Jahr alle Medaillengewinner bei nationalen und internationalen Meisterschaften im Jugend- und Juniorenbereich. Am 11. März war es wieder soweit. Insgesamt 310 Sportlerinnen und Sportler aus 29 Landesfachverbänden waren zur „Ehrung der erfolgreichsten NachwuchssportlerInnen“ in die Händelhalle der Saalestadt Halle eingeladen. Vom Karateverein Zanshin Magdeburg waren Jasmin Leiner und Melina Droste geladen, um ihre Leistungen auf den deutschen Meisterschaften zu würdigen. Mit Olympiasiegerin Julia Lier aus Halle und Weltmeister Marcel Hacker aus Magdeburg hatten sich zwei Weltklasseruderer aus Sachsen-Anhalt die Zeit genommen, um dem sportlichen Nachwuchs persönlich für ihre Erfolge im Sportjahr 2016 zu gratulieren.
 
Beide hatten zusammen mit weiteren Ehrengästen der Veranstaltung, unter ihnen Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang aus dem Ministerium für Inneres und Sport, einen echten Gratulations-Marathon zu bestreiten. Exakt 62 Medaillen (23 x Gold, 15 x Silber, 24 x Bronze) haben junge Sportlerinnen und Sportler unter 23 Jahren aus Sachsen-Anhalt bei Welt- und Europameisterschaften im Jugend- und Juniorenbereich im Jahr 2016 gewonnen. Bei Deutschen Meisterschaften konnten Nachwuchsathletinnen und -athleten aus Sachsen-Anhalt 380 Medaillen (127 x Gold, 136 x Silber, 117 x Silber) sammeln, 20 mehr als im Jahr 2015. Die Eltern, Trainer und Übungsleiter der erfolgreichen Athletinnen und Athleten sorgten für ein volles Haus und eine tolle Stimmung in der Händelhalle. Sie trugen damit ihren Teil dazu bei, dass die Veranstaltung für die jungen Sportler zu etwas Besonderem wurde. Die Vorsitzende der SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt, Christin Henke, hob besonders ihren Beitrag zu den sportlichen Erfolgen ihrer Schützlinge hervor: „Wir wissen, was Sie tagtäglich an Entbehrungen aufbringen, um Ihren Kindern den Traum von einer leistungssportlichen Karriere zu ermöglichen. Deshalb gebührt Ihnen unser ganz besonderer Dank, auch wenn Sie heute nicht auf der Bühne stehen“, betonte Henke und erntete dafür „Standing Ovations“ von den jungen Sportlerinnen und Sportler. Das Jugendblasorchester Staßfurt, der Beatboxer Saman D., die Fitness- und Kraftsportshow „Ghettoworkout“ sowie die Tänzerinnen und Tänzer vom Verein TAKTGEFUEHL e.V. aus Halle sorgten bei der Ehrung für ein abwechslungsreiches, sportliches Rahmenprogramm.
 
 
 
 
Landesmeisterschaft 2017
Geschrieben von: Administrator   
 
Die diesjährige Landesmeisterschaft wurde in der Landeshauptstadt ausgetragen. Dieses Turnier war sozusagen ein Heimspiel für unseren Verein. Unsere Athleten traten in ihren jeweiligen Kategorien gegen die besten des Landes an. Allen Startern gelang es, das Erlernte aus dem Trainig umzusetzen. Den begehrten Landesmeistertitel konnten sich Alex U 12 -32 kg, Basti U 12 + 38 kg, Jasmin Jugend U16, Jonas Junioren U18, Max Kata Leistungsklasse, Benjamin Leistungsklasse + 75 kg, sowie Florian Beck Leistungsklasse - 75 kg mit Stolz entgegen nehmen. Außerdem holte Alex Bronze im Bereich Kata. Sahra und Fabian belegten den 2.Platz. Melina holte ebenfalls Bronze. Desweiteren startete Andre Goldenbroth und erreichte ebenfalls den 3. Platz. Somit erreichten wir mit 7x Gold , 2x Silber und 3x Bronze den 1.Platz im Medaillenspiegel. Super Leistung. Glückwunsch. Wir sind Stolz auf Euch!
 
 
 
East Open
Geschrieben von: Administrator   
 
Am Samstag den 11.02.2017, fand in Halle/Saale die zweite Auflage der International East-Open statt. Mit 614 Starts aus 9 Nationen war dieses Turnier wiedereinmal gut besucht. Nach dem holprigen Start der Teams Schüler U 12 männlich, wo Alex, Basti und Phil Knopp ( Egeln) den 3. Platz holten, zeigte Alex in der Kategorie Schüler U 12 - 35 kg mit über 20 Mitstreitern sein Können und belegte den 1. Platz.
 
In der Kategorie Schüler U 12 + 30 kg schied Alex in den Vorrunden aus. Basti ging in der Kategorie Schüler U 12 - 40 kg, sowie U 12 + 40 kg an den Start. Er holte in beiden Kategorien den 3. Platz und sammelte wichtige Erfahrungen in der Altersklasse, da Basti hier Neuling ist.
 
Jasmin startete in den Kategorien U 16 und U 18 ihrer Gewichtsklasse und anschließend gemeinsam im Team Sakura U 16, da dort eine Starterin ausgefallen war. In ihrer Altersklasse U 16 musste sie sich in der ersten Runde mit 3:3 geschlagen geben, da sie aufgrund der neuen Regel - des Vorteils für den ersten Punkt- ausschied. Mit dem Umsetzen dieser neuen Regel hat Jasmin noch enorm zu kämpfen, so dass sie entsprechend aufgeregt an den Start der Gruppe U 18 ging. Hier konnte sie sich allerdings besser präsentieren und gewann die erste Runde mit 9:0 Punkten. Auch den Finalkampf gegen eine Kämpferin vom Karteverein Bushido Waltershausen entschied Jasmin für sich und gewann die Gruppe U 18 ihrer Gweichtsklasse.
 
Für Jasmin ging es dann in die Teamkämpfe. Es war für Jasmin ein persönlicher Erfolg, als sie ihren Kampf gegen die Gegnerin, an der sie in der Einzelgruppe scheiterte, überlegen gewann. Leider konnten die Kämpferinnen ihrer Gruppe ihre Kämpfe nicht gewinnen, so dass es nur für einen 3. Platz in den Teamkämpfen reichte.
 
 
 
 
Rhein Shiai
Geschrieben von: Administrator   
 
Am Wochenende vom 27.01.-29.01.2017 , fand in Mayen ( Rheinland-Pfalz) ,das 5. Internationale Rhein Shiai statt. Ein Event, wo alle Teilnehmer über 3 Tage miteinander Trainieren ( Randori) und sich am dierekten Wettkampftag, den Samstag im Modus "Jeder gegen Jeden" in der jeweiligen Kategorie Messen konnten. Von 98 Vereinen und 12 Nationen reisten auch 7 Kaderathleten aus Sachsen-Anhalt zu diesem Turnier. Darunter waren auch Alexander und Sebastian wieder zu finden.
 
Alexander hatte in seiner Kategorie U 12-32 kg  leider das Nachsehen, da Alex letzendlich nicht genug Siege erkämpfen konnte, um in die Fianalrunden einzuziehen. Somit erziehlte Alex den 5. Platz. Basti hingegen, kämpfte sich von Sieg zu Sieg in die Finalrunde und holte sich verdient den 1. Platz vom Rhein Shiai.
 
 
Prima Jungs!
 
Ehrung der Platzierten der Deutschen Hochschulmeisterschaft
Geschrieben von: Administrator   
 
Am 12.1.2016 fand in der Oberfinanzdirektion Magdeburg die Ehrung der Platzierten der Deutschen Hochschulmeisterschaft statt. Die Otto-von-Guericke Universität war hierbei sehr stark vertreten und konnte sich aufgrund zahlreicher Platzierungen sogar Platz 2 in der Gesamtwertung sichern. Neben Karate wurden auch Schwimmen, Leichtathletik, Fußball, Volleyball, Judo und Ju-Jutsu geehrt. Nach dem obligatorischen Händeschütteln und Aussuchen eines T-Shirt, Pullover oder ähnlichem, wurde das Buffet eröffnet und es hieß für Sarah, Sabrina (USC), Fabi, Thorben, Melina und alle anderen schlemmen was das Zeug hält. Insgesamt ein gelungener Abend!
 
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 11