Kurzmitteilung

Achtung, Wettkampfinteressierte melden sich bitte spätestens 2 Wochen vor Wettkampfbeginn per Mail an unser Postfach organisation@kdvz-md.de

Damit helft Ihr uns sehr.

Statistiken

Benutzer : 4
Beiträge : 237
Weblinks : 17
Seitenaufrufe : 396909

Training in den Sommerferien 2018
KDVZ-News
 
Liebe Vereinsmitglieder
 
Auch in diesem Jahr unterstützen uns die Sportfreunde des USC, damit wir in den Sommerferien weiterhin sportlich sein können. Über die Sommerferien, ab Freitag dem 29.06.2018 bis Freitag den 03. August, findet ein gemeinsames Training Freitags von 17:30 - 19:00 Uhr in der Sporthalle (SH2) in der Zschockestraße statt. Ob weitere Trainingseinheiten angeboten werden können, ist in Klärung. Einen sportlichen Dank an den USC.
 
Hintergrund der Unterstützung ist, das uns die Stadt keine Hallennutzung in den Ferien gestattet hat.
 
Nach den Sommerferien findet das Training wieder zu den gewohnten Zeiten statt.
 

 

 
Deutsche Meisterschaften der Jugend, Junioren und der U-21-Klasse in Erfurt
Presse
 
Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit: Die besten Karateka aus den jeweiligen Bundesländern versammelten sich in Erfurt zu den deutschen Meisterschaften der Jugend, Junioren und der U-21-Klasse um den begehrten Titel „Deutscher Meister 2018“ für sich zu erkämpfen.
 
Ausgefochten werden die Titelkämpfe in den Disziplinen Kata und Kumite (Freikampf). Letztere ist je nach Altersgruppe in verschiedene Gewichtsklassen unterteilt. Ausgerichtet wurde die diesjährige Deutsche Meisterschaft vom USV Erfurt, welcher die Leichtathletik Halle in Erfurt zum Mittelpunkt der Karate-Szene machte.
 
Den Anfang unserer Sportler machte Jasmin. Jasmin startete hier erstmals in der Altersklasse U18. Den ersten Kampf gegen eine Sportlerin aus Meißen konnte sie mit 7:3 für sich entscheiden und auch den 2. Kampf gewann sie mit 2:0 Punkten. Beim Kampf um den Einzug ins Finale, konnte Jasmin ihre Nervosität nicht besiegen und unterlag ihrer Gegnerin mit 0:2 Punkten, hatte aber im Anschluss die Möglichkeit im kleinen Finale um den 3. Platz zu kämpfen. Hier setzte sie sich wieder überlegen mit 4:0 Punkten durch und gewann somit den 3.Platz auf dieser deutschen Meisterschaft. Somit konnte Jasmin sich das sechste Mal in Folge einen Platz auf dem Podium bei den deutschen Meisterschaften sichern.
 
Als zweiter Sportler vom Verein Zanshin Magdeburg startete Jonas. Bereits in Runde 1 traf Jonas auf einen alten Konkurrenten aus der Nationalmannschaft. Unbeeindruckt von dieser ersten Hürde gewann Jonas diesen Kampf nach Punkten mit 3:2. In den anderen Vorrunden zeigte Jonas, warum auch in dieser Kategorie mit ihm zu rechnen ist: ohne einen einzigen Gegenpunkt zu kassieren gewann er alle seine Kämpfe und sicherte sich somit einen Platz im Finale. Dieses wurde dann am Abend, unter dem tobenden Applaus der Zuschauer, gegen 19 Uhr eingeleitet. Jonas konnte seine anfängliche Nervosität schnell niederlegen und somit frühzeitig das Kampfgeschehen bestimmen. Auch hier ließ Jonas nichts anbrennen und sicherte sich mit einem 4:0 zum zweiten Mal in Folge den begehrten Titel.
 
 
Ein Kämpfer alleine ist nicht in der Lage, so einen Erfolg zu wiederholen.
Ein besonderer Dank gilt deshalb auch den Trainern, Eltern sowie dem gesamten Team Sachsen-Anhalt.
 
Einladung zur Mitgliederversammlung 2018
KDVZ-News
 
Liebe Vereinsmitglieder
 
Hiermit laden wir euch herzlich zur jährlichen Mitgliederversammlung ein. Diese findet am Donnerstag den 19.04.2018 um 18:00 Uhr in der Sporthalle der Körperbehindertenschule im Fermersleber Weg in Magdeburg (Ort des Donnerstagstrainings) statt.
 
Alle Mitglieder haben diese Einladung gesondert per Mail erhalten. Wenn Ihr keine Mail erhalten habt oder Ihr Themen habt, die wir zusammen auf der Mitgliederversammlung besprechen wollen, dann schreibt uns bitte über das Kontaktformular.
 
Liebe Grüße
Der Vorstand
 
Vereinsprüfung
KDVZ-News

 

Am Freitag den 16. Juni fanden fanden unsere Vereinsprüfungen statt. 11 Prüflinge stellten sich dieses Jahr den Prüfungen, wovon alle erfolgreich bestanden haben.
 
 
Herzlichen Glückwunsch allen Prüflingen.
 
2X Deutscher Meister - Karate Verein Zanshin Magdeburg mit 100 % Erfolg
Presse
 
Erfurt war, wie auch schon in den letzten Jahren erneut der Austragungsort der Deutschen Meisterschaft Altersklassen Jugend, Junioren und U21. ??902 Karateka aus 241 Vereinen reisten somit vom 10.-11.06.2017 nach Erfurt um in der Leichtathletikhalle die besten Karateka der Republik zu ermitteln.
 
Das Ausrichterteam vom USV-Erfurt, die DKV-Wettkampfleiterin Heinke Eltze und ihr Team, die insgesamt 64 Kampfrichterinnen und Kampfrichter sowie die medizinische Abteilung leisteten hervorragende Arbeit und trugen zu einer rundum gelungenen Veranstaltung bei. Nach den offiziellen Begrüßungsworten durch den DKV-Vizepräsidenten Falk Neumann wurden die Wettkämpfe durch den DKV-Kampfrichterreferenten Roland Lowinger eröffnet. Die Hauptakteure der Meisterschaften, die hoffnungsvollsten Karate Talente aus insgesamt 16 Bundesländern, zeigten Karate auf hohem Niveau und lieferten sich in den Kata- und Kumite-Ausscheidungen packende Begegnungen. Für das Land Sachsen – Anhalt starteten aus unserem Verein Jonas und Jasmin in ihren jeweiligen Kategorien. Am Samstag startete Jonas und setzte sich überlegen bis zum Finale durch und sicherte sich dort den ersten Deutschen Meistertitel für den Verein. Zur Krönung des Tages, konnte Jonas mit dem Team Sachsen-Anhalt noch den 3. Platz erringen.
 
Aufgrund seiner stetigen Leistungen und weiterer Platzierungen u.a. auf dem U21 Randori in Wald Michelbach wurde Jonas durch die Bundestrainer für die WM nominiert.
 
Jasmin war am Sonntag dran, ihre Leistungen mit ihren Gegnern zu messen. Auch Jasmin kämpfte sich bis ins Finale und gewann dort den 2. Meistertitel für den Verein.
 
Somit konnte der Verein mit einem Einsatz von 2 Sportlern einen 100 % Erfolg an Meistertiteln verzeichnen. Im Allgemeinen war dieses Wochenende sehr erfolgreich für den KVSA. Im Bereich Kumite konnte der Landesverband mit 3 deutschen Meistern (Jonas Kerber, Felix Kruse, Jasmin Leiner), einem Vizemeister ( Tom Bothe ) und einem 3. Platz mit der Mannschaft den 7. Rang in der Gesamtwertung erreichen.
 
 
 
Ein Dank geht an alle Sportler, Trainer und Eltern die maßgeblich am Erfolg beteiligt sind.
 
Der KDVZ im Potrait beim Sportmagazin Pulstreiber
Presse
 
Das Sportmagazin Pulstreiber hat in ihrer Frühjahrsausgabe 2017 erstmalig unseren Verein portraitiert und einen Artikel im Magazin veröffentlich. Wir danken dem Magazin für den gelungenen Artikel. Viele Spaß beim lesen. Hier geht es zum Online-Artikel des Magazins.
 
Leipzig Open 2017
Presse
 
Am Samstag den 13.05.2017 machte sich das Geschwisterpaar Alex und Sebastian auf den Weg nach Leipzig und vertraten unseren Verein bei den Leipzig Open. Basti ging in der Kategorie Kumite U 10 + 35 kg an den Start und erreichte souverän das Finale. In Absprache mit dem Trainer,  probierte Sebastian einige neue Kombinationen und holte sich den ersten Platz. Alex trat in der Kategorie Kumite U 12 - 32 kg an und zeigte eindrucksvolle Techniken die Ihm auch den ersten Platz erbrachten. 
 
Die Teamkämpfe waren ebenso Erfolgreich. Zusammen gingen beide mit Tien Thanh Nguyen (Bushido Leipzig) an den Start und Kämpften sich bis ins Finale. Im Finale gegen Herkules Kassel wurde es dann spannend. Nach verlorenem ersten Kampf von Basti, tat sich Alex in seinem Kampf Anfangs schwer, siegte am Ende jedoch. Tien Thanh Nguyen machte in seinem Kampf  alles klar und somit holten sie sich den ersten Platz.
 
 
Am Ende des Turniertages hieß es somit 3 x erster Platz. Glückwunsch.
 
 
 
Deutsche Meisterschaften in Neumünster
Presse
 
Am Samstag den 08.04.2017 fand in Neumünster die diesjährige Deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse statt. Aus diesem Grund machte sich der Landeskader Sachsen-Anhalt am Freitag per Bus auf den Weg in Richtung Norden. Nachdem die Waage allen freundlich gesonnen war, konnte am All you can eat Buffet beim Chinesen um die Ecke ordentlich reingehauen werden. Und so fielen alle mehr als satt und zufrieden früh in ihre Betten, um genügend Schlaf für den nächsten Tag zu bekommen.
 
Ausgeschlafen hieß es dann für Melina sich als erstes ihren Gegnerinnen zu stellen. Nachdem sie ihre erste Runde mit Bravour gemeistert hatte, scheiterte sie jedoch leider an einer starken Konkurrentin aus Baden-Württemberg und hatte anschließend nicht mehr die Möglichkeit um Platz 3 zu kämpfen. Auch Sarah, Luisa und Lisa (Staßfurt) musste sich leider nach sehr guten Vorrundenkämpfen geschlagen geben. Anschließend gingen Thorben, Flo und Andre über den Brandenburger Landesverband an den Start. Nach ebenfalls spannenden Kämpfen hieß es für Thorben den 7. Platz, Andre und Flo schieden leider vorzeitig aus. So auch Nick (Egeln), aber er konnte sich Sieger in einem Duell gegen einen Konkurrenten aus dem syrischen Nationalkader nennen, stark! Der letzte Starter war Benni. Auch er ließ nichts anbrennen und stand nach einigen kräfteraubenden Begegnungen letztendlich im Kampf um Platz drei einem alten Bekannten aus Brandenburg gegenüber. Beide schenkten sich nichts und trieben die Spannung auf einen Höhepunkt. Am Ende musste Benni sich mit einem Punkt geschlagen geben. Dennoch ein stark erkämpfter 5. Platz!
 
 
 
Das Highlight folgte dann am Abend. Denn Stephan (Halle) konnte all seine Vorrunden für sich entscheiden und stand in seiner Kategorie im Finale. Diese wurden im Anschluss an die Kämpfe der Deutschen Meisterschaften im Para-Karate ausgetragen. Nach monatelanger Vorbereitung sah sich Stephan seinem Ziel näher denn je. Leider musste er sich am Ende seinem starken Gegner geschlagen geben und so hieß es Platz 2 für Stephan, trotzdem super Leistung!
 
Am Sonntag fanden die Team Wettbewerbe statt. Zunächst war das Mädchenteam, (Sarah, Lisa (Staßfurt) und Melina) an der Reihe. In der ersten Runde standen sie ebenfalls bekannten Gesichtern gegenüber: den Brandenburgern. Nach einem soliden Unentschieden von Melina, schaffte Lisa es ihren Kampf für sich zu entscheiden. Als Sarah kurz darauf so hart getroffen wurde, dass sie nicht weiterkämpfen konnte, wurde der Kampf zugunsten ihres Teams gewertet. Anschließend waren sie jedoch nur noch zu zweit und verloren die darauffolgende Runde. Die Jungs (Benni, Thorben, Andre und Flo) starteten mit den Brandenburgern zusammen und fanden sich nach zahlreichen guten Kämpfen in der Trostrunde wieder. Sie erreichten einen starken 5. Platz!
 
1A Leistung!
 
 
 
Ein großer Dank geht an Olav, der uns nach all seinen Kräfte unterstütze, an Doreen und Andreas für die Organisation der Unterkunft, Fahren des Busses & Co. und alle weiteren die dieses Wochenende mal wieder zu einem unvergesslichen Wettkampf machten!
 
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 13